Liebe Kundenberaterinnen, liebe Kundenberater, nach dem gestrigen Mitarbeitergespräch mit Herrn (ich), ist dieser heute ohne konkrete Krankmeldung nicht in der Filiale, für die er eingeteilt war, erschienen. Wir müssen daher davon ausgehen, dass die Öffnungszeiten der Filiale zunächst und bis auf weiteres ohne die Anwesenheit von Herrn (ich) abgedeckt werden müssen. Daraus ergab sich die Notwendigkeit einer Umstellung der Einsatzplanung für alle Berliner Filialen. Bitte informieren Sie sich darüber in den Einsatztabellen. Wir werden Sie umgehend informieren, sobald wir neu Informationen haben. Mit besten Grüssen Peter.

Doch das sehe ich anders. Es war bis dato kein Problem, wenn man sich per SMS krank gemeldet hat.
und ich hatte nachweislich früh genug bescheid gegeben. Ich habe schließlich die ganze Nacht nicht
geschlafen:



Die Behauptung, ich sei ohne konkrete Krankmeldung nicht in der Filiale erschienen, ist eine glatte
Lüge! Es ging mir richtig dreckig!
Und meine Krankheit mit dem Mitarbeitergespräch in Zusammenhang zu bringen, ist eben so unverschämt, wenn auch zutreffend.
Denn nach diesem "Gespräch" habe ich mich die Platze über Peter geärgert. Und das mir derlei auf den
Magen schlägt, ist kein Geheimnis.
Allein dafür wünsche ich Peter die Pest an den Hals.





 

Evidentien:  


Es ist schon unglaublich...

Meine Mail an Peter

Richtigstellung meiner Frau dazu an Peter

Mail meiner Frau an die personalzuständige Frau Lübke

DAS ist Mobbing mit dem Stillschweigen der Geschäftsleitung