Berlin 1710


Dieser Scan ist nur ein Umschlag für die 700-Jahr-Feiern 1937 in Berlin gewesen. Den Inhalt, ein 40-seitiges Prospekt mit vielen Fotos, haben wir leider nicht.

Dafür haben wir aber den Umschlag digital überarbeitet und die Abnutzungsspuren der fast 80 Jahre weitgehend entfernt.

Da fährt man im Urlaub sonst wo hin und erkundet die Welt - aber wer weiß z.B. das Berlin auch einmal eine klassische Befestigungsanlage hatte?
Die Doppelstadt bestand aus Berlin am Nordufer der Spree und Cölln auf der heutigen Museumsinsel.
Sie wurde in der Mitte durch die beiden heute noch erhaltenen Spreearme geteilt und war ringsherum von einer gewaltigen Stadtmauer umgeben.
Die Grabenanlage wurde nicht nur aus der Spree gespeist wie im gesamten südlichen Bereich.
Für den nordöstlichen Teil der Grabenanlage wurde der heute nicht mehr vorhandene ursprüngliche dritte und schmalere Arm der Spree in die Befestigung integriert.
Wo heute das neue Regierungsviertel steht oder der Hauptbahnhof, waren damals nur Felder außerhalb der Stadtmauern.
Die sechs Ausgangstore wurden zumeist nach ihren Zielrichtungen benannt - Spandauer Thor, Oderberger Thor / Georgentor Thor, Stralauer Thor,  Köpenicker Thor,  Gertaudenthor / Leipziger Thor, Neues Thor.

Hier zu Freude der Besucher, im ersten Bild eine sehr schöne Darstellung der frühen Hauptstadt mit ihrer Stadtmauer.
Im zweiten Bild habe ich den Stadtkern herausgenommen und ihn mit Orientierungspunkten des heutigen Berlin versehen.

 

  1 ist heute nur noch der Garnisonskirchplatz, die Garnisonskirche steht nicht mehr. Sie wurde im 2. Weltkrieg zum letzen Mal zerstört und die Ruine 1962 abgetragen
  2 ist noch heute das Nikolaiviertel mit der Nikolaikirche, also der älteste erhaltene Teil Berlins
  3 etwa hier befindet sich heute der Hackesche Markt
  4 ungefähr hier ist heute die Littenstraße in deren Mitte ein Reststück der alten Stadtmauer erhalten geblieben ist
  5 an dieser Stelle liegt heute der Alexanderplatz
  6 und etwa hier steht heute der Fernsehturm
  7 hier etwa steht heute der AquaDom
  8 hier wird gerade das Stadtschloss neu gebaut, auf dem Platz stand zuvor der "Palast der Republik" und davor das alte Stadtschloss
  9 direkt neben dem Lustgarten steht heute das Zeughaus
10 hier haben wir den Standort des heutigen Alexa an der Grunerstraße / Alexanderstraße, etwa im Bereich der Befestigungsanlagen oder ein wenig davor
11 Bei Ausgrabungen wurden hier Fragmente der Grundmauern des Jüdenhofes freigelegt


V 1.2, 24.06.2016